Öffnungszeiten: Mo. - Do. 08.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 | Fr. 08.00 - 12.00

Telefon: 0831 - 960 750 - 0    E-mail: info@regiomess.de


Funksysteme
Engelmann Connect
Gateway

Der Datensammler für die einfache Fernauslesung.

  • Anbindung unterschiedlicher Geräte verschiedener Hersteller durch ein offenes System nach M-Bus und OMS
  • Einfache Inbetriebnahme durch Kompatibilität aller Engelmann Telegrammarten und -versionen: OMS Vers. 2.0.0, 3.0.1, 4.0.2, langes Telegramm (walk-by)
  • Bewährte wM-Bus 868 MHz Frequenz in den Modi T1, C1 und S1
  • Anpassbar an die örtlichen Gegebenheiten, durch die bestellbaren Optionen, Energieversorgung über Batterie, Netzteil oder PoE (Power-over-Ethernet)
  • Verarbeitung von 1000 Geräten im Batteriebetrieb, von 1500 Geräten bei Netz- oder PoE-Versorgung
  • Datensammlung und -versand halbmonatlich im Batteriebetrieb oder täglich im Netzbetrieb
  • Einfacher Datenversand durch Upload der Daten auf jeden FTP-Server oder an E-Mail-Adressen über GPRS oder Ethernet
  • Hohe Sicherheit durch Schutzklasse IP65 (Batterie- und Netzbetrieb), somit auch im Außenbereich einsetzbar
  • Konfiguration über USB und SMS

Information

Unbedenklichkeit der elektromagnetischen Strahlung der Engelmann Geräte

 

Die Sendeleistung unserer Geräte beträgt max. 25 mW (0,025 Watt) – zum Vergleich: Mobiltelefone regeln die Sendeleistung automatisch, diese liegt meist bei ca. 250 mW; sie dürfen allerdings mit bis zu 2 Watt senden.
Erlaubt ist für diese Zähler das Senden während 0,1% von einer Stunde; dies entspricht max. 3,6 Sekunden Gesamt-Sendedauer innerhalb einer Stunde, während ein Mobiltelefon und ein W-LAN Router 24 Stunden am Tag während 365 Tagen im Jahr sendet.

Spezifische Absorptions-Rate (SAR)
Die SAR gibt an, in welcher Dosis das Körpergewebe elektromagnetische Funkwellen während des Telefonierens bei voller Sendeleistung aufnimmt. Je näher sich die Antenne am Kopf befindet und je größer die Sendeleistung ist, desto höher ist auch die Belastung für den Körper. Je kleiner der SAR-Wert ist, desto
geringer wird z.B. Gewebe durch die Strahlung erwärmt. Der empfohlene oberste Grenzwert der Weltgesundheitsorganisation liegt bei 2,0 W/kg (Körpergewicht).
Der SAR-Wert beträgt bei unserem FAW 0,049 W/kg. Erlaubt wäre ein Wert von 2,0 W/kg. Bei modernen Mobiltelefonen/Schnurlos-Telefonen liegt dieser Wert ungefähr zwischen 0,10 und 1,99 W/kg. Die geringe Sendeleistung und sehr kurze Sendedauer unserer Geräte liegen somit weit unter den
zulässigen Grenzwerten des Bundes-Immissionsschutzgesetzes und sind im Wohnungseinsatz völlig unbedenklich.

 

Qundis AMR

Die Daten kommen auf Abruf, die Effizienz von ganz allein Q AMR, das Automatic Meter Reading System von QUNDIS.

 

 

Hiermit können alle im Haushalt üblichen Verbräuche durch Messgeräte erfasst und drahtlos an Netzwerkknoten gesendet werden, die in der entsprechenden Anlage installiert sind. Jeder dieser Netzwerkknoten verfügt - durch einen ständigen Datenaustausch zwischen den Geräten - über alle Verbrauchsinformationen, wodurch alle Daten überall komplett zur Verfügung stehen und von jedem beliebigen Netzwerkknoten ausgelesen werden können. Dies kann per Schnittstelle am Knoten, per Funk vom (stehenden) Auto aus oder über ein Gateway per Modem- oder IP-Schnittstelle ganz aus der Ferne erfolgen.

So vielfältig dieses Prinzip auch ist, so simpel ist es in der Anwendung. Von der einfachen Installation der Messgeräte und Netzwerkknoten bis zur selbstkonfigurierenden Funktechnik.

Die Funktionsweise von Q AMR
Hauptnutzen von Q AMR ist es, die Verbräuche von Anlagen jeder Größe zentral und direkt vom Abrechnungsbüro auszulesen.

Über ein GSM Telefonnetz genauso wie über GPRS oder über Computer- bzw. Breitbandkabelnetzwerke – einfach, schnell und mit extrem hoher Datensicherheit. Die ermittelten Daten können zusätzlich für Dienstleistungen wie Statistiken der Wohnungswirtschaft oder Verbrauchsverlaufs- Darstellungen für den Mieter genutzt werden.

Q AMR ist kompatibel zum europäischen Standard für Hausautomation KNX. Die standardisierten Schnittstellen ermöglichen es auf einfache Art und Weise das System mit anderen „Anlagen“ (etwa aus Heizungsregelung, Licht- und Jalousiesteuerung) zu verbinden.